Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Hausarrest’

Hausarrest, Mondlicht, Musik, Schokolade

Mondlicht scheint in mein Zimmer. Ich sitze auf dem Fensterbrett und schaue hinaus in den Garten. Musik dringt durch das offene Fenster zu mir herein. Die Party ist in vollem Gange und ich habe Hausarrest. Schon seit drei Tagen. Ich komme mir vor wie Cinderella, nur dass keine gute Fee erscheinen wird und mich von meinem Leiden befreien wird. Mein Herz blutet. Das Loch lässt sich auch nicht mit Schokolade stopfen. Ich werfe die Tafel aus dem Fenster.

Er ist dort. Jean. Darum bin ich hier. Er hat um meine Hand angehalten. Aber ich bin nur die andere. Das Anhängsel, dass allen Probleme bereitet. Jean war für Samantha vorgesehen und nicht für mich. Ich versuche die Tränen herunterzuschlucken. Ich muss dieses Haus verlassen, koste es was es wolle.

Read Full Post »

Der Herr der Königsadler drehte seine Kreise am wolkenlosen Himmel. Ich saß am Rand der Klippen und beobachtete ihn.

Schon oft hatte ich seinem Flug zugesehen, doch diesmal war es lebenswichtig. Gerne wäre ich so frei gewesen, wie er. Weg von meinem Vater, der eine Entscheidung von mir erwartete, von der ich genau wusste, dass sie ihm nicht gefallen würde. Mein Vater gab mir deutlich zu verstehen, sollte ich mich seinen Wünsche nicht anschließen, würde das einen Hausarrest nach sich ziehen, der solange andauerte, bis ich mich beugte. Ich wünschte die Flügel auszubreiten und hoch in die lauen Frühlingslüfte zu steigen.

Unerwartet, stieß der Adler herunter. In tollkühnem Tempo raste er der Erde entgegen, auf seine Beute zu. Ich sprang auf und rannte los. Vielleicht war es mir diesmal vergönnt eine der magischen Adlerfedern zu finden und ich könnte diesen trostlosen Ort endlich verlassen.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: