Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Schneemann’

4.12.2011

Ich stehe in einem verschneiten Garten, neben der weihnachtlich geschmückten Tanne. Heute Abend, als es dämmerte, gingen die Lichter an und ich erstrahlte im ihrem Glanz. Die Kinder haben mir einen alten Kochtopf aufgesetzt. Zwei Steine sind meine Augen, eine dicke Möhre meine Nase. Vorhin war eine Krähe da und hat versucht mir die Nase anzupicken, aber der alte Tannenmann hat sie mit einem Zweigschlag weggejagt. Das Leben eines Schneemanns ist gar nicht so ungefährlich.

5.12.2011

Bevor die Kinder heute zur Schule gingen, haben sie mir einen Besen in die Seite gebohrt. Aua! Später hat ihn mir die Mutter wieder heraus gezogen. Sie war ärgerlich, weil sie den Besen schon eine Weile gesucht hatte.

Am Nachmittag bauten mir die Kinder einen Spielgefährten. Eine Schneefrau. Sie trägt einen pinkfarbenen Schal, ein Spitzenhütchen und ist wunderschön. Ich wollte mich ein Bisschen mit ihr unterhalten, aber sie hat nicht ein Wort erwidert. Das macht mich sehr traurig.

6.12.2011

Heute Nacht kam der Nikolaus vorbei. Er sah nicht sehr fröhlich aus. Gegrüßt hat er auch nicht. Ich schätze, er hatte schon ein paar Mal die Rute für die ungezogenen Kinder herausholen müssen. Missmutig steckte er Süßigkeiten in die Stiefel, die die Kinder vor die Tür gestellt hatten. Dann zog er eilig weiter. So ein Nikolaus hat ja auch viel zu tun. Meine Kinder haben sich sehr gefreut, als sie am Morgen ihre Stiefel einsammelten. Die Schneefrau redet immer noch nicht mit mir…

7.12.2011

Heute war ein schlimmer Tag. Ein paar Kinder aus der Nachbarschaft haben mit Schneebällen nach mir geworfen. Sie haben mir den Topf vom Kopf geschossen und meine Möhre ist auch herunter gefallen. Da hat die Schneefrau gelacht und ich musste weinen. Meine Kinder haben mir den Topf wieder aufgesetzt, aber die Krähe hat meine Nase gestohlen. Als Ersatz habe ich einen Stock bekommen. Ich bin völlig entstellt, wie schrecklich!

8.12.2011

Tagsüber war es sehr warm für einen Schneemann. Die Temperaturen sind milder geworden. Ich sage nur Erderwärmung… . Ich schwitzte ganz schön stark und nahm etwas ab.

9.12.2011

Es wird immer wärmer und ich schrumpfe weiter. Die Schneefrau hat ihr eines Auge verloren und ist lange nicht mehr so schön wie vorher. Der alte Tannenmann stöhnt und knarrt unter der Hitze. Die Vögel zwitschern, als käme der Frühling.

Drei Tage später…

…war der Schneemann unter heißen Tränen fortgeschmolzen. Die Schneefrau wollte noch mit ihm reden, aber er hatte keine Lust mehr auf ein Gespräch gehabt. Die Krähe ließ sich in den Ästen des alten Tannenmannes nieder und krächzte: „Jedes Jahr dasselbe. Erst will er und sie nicht. Dann will er nicht und sie will. Ob das mit den Beiden noch was wird?“ Der Tannenmann schüttelte sich und ächzte: „Ich glaube nicht. Dazu ist das Wetter zu wechselhaft.“

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: