Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Selbstachtung’

Korrekturen

Anna riss den Schlüssel vom Schlüsselboard und warf wutentbrannt die Haustür hinter sich zu. Sie rannte aus der Einfahrt, um die Ecke, die Herrmannstraße hinunter,am Bach entlang bis in den Park.

„Was bildet die sich ein, wie kann sie nur so uneinsichtig und ignorant sein?“

Anna ballte die Fäuste, trat einen Stein weg, der mit einem Krachen gegen einen Baumstamm knallte.

„Das kann alles nicht wahr sein! Und dann diese gemeinen Sprüche…Heftroman, Klischee und pathetisch.“

In Annas Bauch zog sich der Zorn zu einem dicken roten Knäuel zusammen.

„Wenn ich nur was zum draufschlagen hätte. Selber schuld. Nach der zweiten Korrektur hätte ich es schon ahnen müssen, aber ich dachte, ich sollte dankbar für die Chance sein.“

Anna setzte sich auf eine Bank und sah für einen Moment auf den See, aber das Gefühl der Unruhe und das rote Knäuel ließen sie weiter laufen.

„Ich platze gleich…dann breche ich auseinander und zerspringe in tausend Teile…was für eine Sauerei!“

Anna war übel.

„Ich darf meine Selbstachtung nicht verlieren. Anthologie hin oder her…ich schmeiße den Mist, sonst werde ich mir nicht mehr in die Augen sehen können. Korrektur ja, verbiegen nein!“

Sie hielt inne. Vor ihr lag der See. Ein sanfter Wind strich über das Wasser und kräuselte die Oberfläche in zarten Wellen.

„Patientenfahrerin oder Autorin. Was spielt das für eine Rolle…keine! Ich schreibe weil es mir Spaß macht und dazu brauche ich keine Anerkennung von so einer besserwisserischen Kuh!“

Anna atmete tief durch, ging nach Hause. Sie wusste was sie zu tun hatte!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: